Logkontrolle

Die Suche nach dem Log, im Netz und in der Dose. Ordnung muss sein!

Dieses Thema wurde ja nun schon oft besprochen und sorgt auch immer wieder für Diskussionen der verschiedenen Lager. Wir würden auch nicht darüber schreiben, wenn uns nicht gerade dieser Tage eine Mail ins Haus geflattert wäre. 

Da staunten wir nicht schlecht! Was war hier wohl passiert? Hmm hat der Stempel nicht den gewünschten Abdruck hinterlassen? Wir waren definitiv dort, soviel steht fest. Ein leichtes zweifeln kam aber doch auf, ob nun wirklich unser Name im Logbuch steht oder nicht. Das mit dem Stempel könnte ja passiert sein und bei einer Runde mit mehreren Dosen hab ich vielleicht auch nicht so genau darauf geachtet, ob nun unser Stempel wirklich gut lesbar war oder eben nicht. Wir haben jedenfalls kein Beweisfoto gemacht und um ehrlich zu sein würde ich auch in Zukunft nicht jeden Petlingfund dokumentieren, um ihn im Nachhinein tatsächlich beweisen zu können.
Im Zweifel wäre es mir auch schlicht egal gewesen, ob der Owner diesen Fund nun löscht oder nicht.

Aber ich bin ja um eine Lösung und den lieben Frieden bemüht, also schrieb ich ihm zurück.

 

Da es sich um ein Rätsel handelte, teilte ich noch den Lösungsweg mit um meiner Aussage Gewicht zu verleihen.

 

Um es gleich vorwegzunehmen, der betreffende Owner hat uns noch mitgeteilt, dass er alle Logs im Logbuch fotografiert hat und unser Name scheinbar nicht dabei gewesen ist. Womit er sich jedoch getäuscht hat. Nach einigen Minuten flatterte dann diese Mail ins Haus.

Ende gut alles Gut und wir, waren dem betreffenden Owner auch nicht böse aber ein blödes Gefühl bleibt doch.

 

Wer kann schon immer garantieren, dass ein Logeintrag immer und nach längerer Zeit gut lesbar ist? Auch in einem überwiegend trockenen Petling kann bei Regen schon mal Wasser kommen, wenn er gerade dann geloggt wird. In unserem Fall hat sich alles aufgeklärt, auch wenn es mich ehrlich gesagt aber doch genervt hat, dass ich mich mit Mails beschäftigen und rechtfertigende Antworten schreiben musste, um Rechenschaft über den Eintrag in einem Petling abzulegen. Muss ja alles seine Richtigkeit haben oder?

 

Mal ehrlich und Hand aufs Herz, wenn mir eine Dose in die Hände fällt und der Inhalt nur noch aus Fetzen besteht, dann logge ich das Teil mit einem NM und auch als Found, ohne im Logbuch zu stehen. Das bleibt jedem dann auch selbst überlassen und das muss auch jeder mit sich selbst ausmachen. Wer hiermit ein Problem hat, der soll dieses Log dann eben löschen. Sofern er den Beweis führen kann, dass ich wirklich nicht drinnen stehe, was in Anbetracht der Lesbarkeit wohl eher schwierig werden dürfte. (siehe Beispiel oben mit gutem Logbuch) Viele der in solch einem nassen Logzettel hinterlassenen Einträge und Stempel sind ohnehin nicht immer lesbar. Aber das kann ja jeder selbst mal begutachten. Viel wichtiger finde ich den Onlinelog, der dann auch von allen Cachern gelesen wird und nicht nur von Ownern mit Langeweile. Oder wer von Euch hat sich schon mal die Mühe gemacht, das Logbuch eines Nanos durchzulesen? 

 

Wir haben jedenfalls durchaus anderes zu tun als alte Logbücher nach Richtigkeit und Übereinstimmung mit den Onlinelogs zu prüfen. Das überlassen wir gerne den selbst ernannten Guidlineschiedsrichtern.

Im Übrigen hat ja auch der Owner in unserem Fall letztlich festgestellt, dass es wohl eher verschwendete Zeit war. Im Ernst, wir reden von dem Hobby, welches den Spaß am Dosen suchen und finden bieten soll. Wenn ich mir selbst diesen Spaß warum auch immer nicht gönnen möchte, schade ich in einem solchen Fall jemandem damit außer mir selbst? Ich will bestimmt nicht damit ausdrücken, dass es egal wäre, wer wann welchen Cache logt, ohne im Logbuch zu stehen. Aber wenn ich in allen Dosen einer Serie stehe und in einer scheinbar nicht, ist das wirklich so wichtig? Außerdem möchte ich noch betonen, dass es in einem gut gepflegten Logbuch mit ausreichendem Platz, auch für Stempel, dieses Rätselraten gar nicht erst entsteht. Inwieweit dies bei Nanos oder Petlingen gegeben ist, kann sich jeder selbst einmal beantworten.