20. Oktober 2017
Groundspeak hat nun einen eigenen Geochecker, der sich mit wenigen Klick's in bestehende oder auch neue Listings integrieren lässt. Keine lästigen Anmeldungen, kein umständliches einrichten auf Fremdseiten und das Quellcodeeinsetzen auf der Listingseite ist auch überflüssig. Eine schöne Erleichterung für Owner. Wir finden es sehr gelungen.

15. Oktober 2017
Bei Fragen und Problemen, ruft doch die hier im Listing oder auf der Dose stehende Telefonnummer an. Ist das sinnvoll? Wie bringe ich die Nummer auf der Dose an und was steht noch drauf? Rufen da nicht ständig irgendwelche Leute an und nerven? Was soll das bringen? Wir haben schon seit Jahren ein Infoschild an all unseren Dosen, auch mit Telefonnummer. Diese steht auch in unseren Listings um schnell kontaktierbar zu sein. Dies hat mehrere gute Gründe.

12. Oktober 2017
Uneigennützig und Kostenlos, dass gibt es doch noch. Man kann ja über Cacher sagen was man will aber die allermeisten sind ja doch zumindest umgänglich und wissen sich in der Community zu benehmen. Sicherlich gibt es auch Cacher, denen alles egal ist und die mit einer “hauptsache ich“ und “nach mir die Sintflut“ Einstellung durch die Lande ziehen, aber diese Leute will ich heute nicht zum Thema machen, denn es gibt auch Andere.

07. Oktober 2017
Jeder so wie er will und alle etwas verrückt oder? Jeder von uns hat eine eigene, individuelle Geschichte und auch jeder hat seine eigene Art dieses Hobby für sich auszuleben. Wie dies geschieht, kann höchst unterschiedlich sein. Am Ende suchen wir neben dem Abenteuer in den verschiedensten Umgebungen und in der Natur, nach dem gewissen “Kick“ in der Freizeit, der Bestätigung durch die Community oder einfach nach Herausvorderungen und Spaß. Der eine mehr der andere weniger. Letztlich...

16. September 2017
Oder anders: "Pass bloß auf Deine Dosen auf ..." Wenn das Können oder das Wissen der Cacher nicht ausreichen, muss eben rohe Gewalt angewandt werden, um an den schnellen Punkt zu kommen. Das ist sehr traurig und zeichnet ein bemitleidenswertes Bild der armen Charaktere, die sich scheinbar nicht anders zu helfen wissen und deren Selbstbewusstsein so gering ist.

04. September 2017
Urlaub und Cachen auf der Insel Fanø / Dänemark. Wir berichten von einem tollen Inselaufenthalt, der nicht nur extrem Cacherfreundlich war, sondern mit kontrastreichen Eindrücken und Erlebnissen glänzte. Vom dünengesäumten Strand bis hin zur Lost Place Bunkertour war alles dabei.

26. August 2017
Ein Virtual Cache als Belohnung für Owner und Reviewer, die mit einer gewissen Qualität bei ihren Dosen und durch ihre Arbeit, dass Hobby am Leben halten. Qualität ist in diesem Fall aber nicht gleichgesetzt mit einer großen Anzahl an Favoritenpunkten, ganz im Gegenteil. Auch Owner deren Caches bestimmt nicht im Favo-Olymp zu suchen sind, wurden Teil der 4000 Auserwählten Owner. Wir finden diesen Dank von Groundspeak auf alle Fälle besser als ein Klebebildchen/Souvenir und auch ist dieser Kompr

21. August 2017
Gerade wir haben ja in den letzten Tagen mit unserem Artikel „Owner arbeiten und Groundspeak profitiert“ kräftig auf die Tränendrüse gedrückt und mit etwas „mimimi“ zum Nachdenken und Diskutieren angeregt.

16. August 2017
Wer hält Groundspeak am Leben und sorgt für immer neue Begeisterung am Hobby? Diese Frage hat sicherlich viele Aspekte und man kann hier bestimmt verschiedene Ansichten vertreten. Wir haben schon länger vor, über dieses Thema zu schreiben und der Auslöser war nun das aktuelle Interview mit den Finkenpiraten. Zitat Finkenpiraten: Von Groundspeak selbst würde ich mir wünschen, dass auch die Arbeit der Owner mehr gewürdigt wird, denn da tut sich unserer Ansicht nach, mal rein gar nichts.

07. August 2017
The Witch wurde am 01.03.2017 gepublisht und zwischenzeitlich über 300-mal von Cachern mit den unterschiedlichsten Eindrücken gefunden. Bisher vertraten auch über 95 % der Besucher die Meinung, dass es ein cooler Cache und ein spaßiges Erlebnis war. Sie belohnten dies mit einem Favoritenpunkt. Der Besuch hat sich dann wohl für diese Geocacher gelohnt. So könnte man meinen ...

Mehr anzeigen