Bücher können helfen

Titelbild: Geocaching Bücher können helfen

(Dieser Artikel enthält Werbung)

Wir hatten in unserem letzten Blogartikel, über das Vorbereiten zum Geocachen geschrieben. Auslöser hierzu war ein Anfänger und Neueinsteigerevent im Landkreis Darmstadt Dieburg. Bei den unterschiedlichen Fragen, die Anfänger interessieren könnten, war auch schnell die Frage nach alternativen Informationsquellen im Raum. Also konkret: Wie kann man sich als Neueinsteiger denn sonst noch über unser Hobby informieren, wenn man auf meist wenig seriöse Quellen wie Facebook und Co. verzichten möchte?

Da kam mir eine Anfrage von Markus Gründel, eigentlich sehr gelegen. Er fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, etwas über seine Bücher zu schreiben. Im Hinblick auf genau die Frage von alternativen Informationen für Neucacher, war das eine gute Gelegenheit und so sagte ich gerne zu. Obwohl ich auch gleich davor gewarnt habe, dass ich keinesfalls professionelle Buchrezensionen im klassischen Sinne verfassen könne. Wir hatten jedenfalls schon von seinen Büchern gehört und waren auch schon das eine oder andere Mal versucht uns ein solches Exemplar zu kaufen, jedoch geriet es irgendwie immer wieder in Vergessenheit.

Nun hatten wir also diese Tage einen Brief des Conrad Stein Verlag GmbH mit je einem Rezensionsexemplar von Geocaching I, Geocaching II und Geocaching III im Briefkasten und das Lesen und Meinung bilden konnte beginnen.

Bevor ich nun damit anfange, näher auf die Bücher einzugehen und auch etwas Kritik zum Ausdruck bringe, möchte ich vorwegnehmen, dass ich diese Bücher tatsächlich für eine gute Möglichkeit halte, sich als Neucacher vorab zu informieren.

Warum?

Es werden viele Dinge sehr einfach, präzise und auf den Punkt erklärt. Unmissverständlich und klar. Das ist auch schon der entscheidende Vorteil, gegenüber den sozialen Medien im Netz. Hier darf sich der ambitionierte Neucacher auch schon mal eine Antwort unter dutzenden heraussuchen und weiß immer noch nicht, ob er einer falschen aufgesessen ist oder nicht. Zudem bieten die Bücher einen guten Überblick und weiteren Recherchen zum Hobby steht nichts im Wege. Ganz im Gegenteil!

Bücher Geocaching I + Geocaching III

Anfangen möchte ich damit, dass man zwei Bücher direkt miteinander vergleichen kann.

 

 

 

Geocaching I (12,90€) und Geocaching III (9,90€) sind Bücher, die grundsätzlich einen vergleichbaren roten Faden bzw. Themeninhalt bieten. Bei Geocaching I findet man diese sehr sachlich dargestellt auf 224 Seiten und bei Geocaching III wird das Buch von den schönen Comics der allseits bekannten Melanie Lipka (Mietzecacher) bereichert, dafür aber weniger ausführlich, eher Kindgerecht und nur auf 128 Seiten.

 

Beide Bücher bieten zunächst einen Überblick über die verschiedenen Geocaching Plattformen und über das Hobby allgemein. Symbole, Icons Cachetypen und allerlei Beiwerk wie Travel Bugs oder Geocoins werden erklärt. Die Ausrüstung ist Thema und alles was zum Cachen nötig ist, wird aus Sicht des Autors beleuchtet. Da habe auch ich mal staunen müssen, was man zum Cachen alles braucht. Man findet in den Büchern einen guten Einblick in die Grundlagen der Materie und auch darin, wie man denn nun einen Geocache findet. Was ist überhaupt ein Geocache, welche Unterschiede gibt es zwischen den einzelnen Typen und was ist ein GPS und wie funktioniert es? Dies sind hierbei nur die einfachsten Fragen, auf die der Leser eine Antwort erhält. Im Buch Geocaching I findet der Leser zusätzlich auch noch einen Abschnitt über Kletterausrüstung und Knoten. Auch sind hier einzelne Versteckmöglichkeiten und Dosen in der realen Umgebung abgebildet und dargestellt. Das fehlt in dem hübsch illustrierten Geocaching III allerdings. Auch werden die „Regeln“ des Cachens und des Dosenlegens in beiden Büchern erläutert. Es wird auf Gefahren wie Zecken und die damit verbundenen Krankheiten und Probleme hingewiesen. Welche Erste Hilfe Ausrüstung ist sinnvoll und was sollte man beim Cachen noch so beachten? Der Leser erhält als unbedarfter Neucacher einen guten Einblick in viele Bereiche seines neuen Hobbys. Grundlagen zu Webseiten und Apps werden genauso aufgegriffen wie so manche Abkürzung aus dem Cacherlatein. Man findet Erklärungen auf die häufigsten Fragen und es sind viele nützliche Internetlinks zu finden. Diese helfen dem Leser ein nachträgliches Stöbern im Netz zu erleichtern. Er erhält "Anlaufpunkte" und kann sich später eine genauere Meinung bilden. Zudem bieten beide Bücher noch einige Ver-/Entschlüsselungen im Anhang, um dem Leser einen Einblick in die Welt der Geocaching Rätsel zu gewähren. Dieses Thema greift auch das Buch Geocaching II auf, welches wir gerne später noch etwas beleuchten werden.

Ich persönlich finde das Buch Geocaching I, welches mir in der 6. überarbeiteten Auflage von 2015 vorgelegen hat, etwas besser als Geocaching III. Es ist zwar mit 12,90 €, 3 € teurer als Geocaching III für 9,90 €, bietet aber dafür unter dem Strich mehr Informationen. Es ist gefühlt sachlicher und mit den 117 farbigen Abbildungen (z. B. von realen Verstecken, Knoten, Coins u.s.w.) bietet es meiner Meinung nach einen besseren Eindruck. Schöner für die Kids und toll gezeichnet ist allerdings Geocaching III, dieses Buch erhielten wir in der 1. Auflage von 2016, es bietet fast die gleichen Inhalte, weniger ausführlich aber wirklich hübsch dargestellt. Etwas zu kurz kommt meiner Meinung nach in beiden Büchern das Thema Handy, welches gefühlt etwas Stiefmütterlich betrachtet wird. Hier hat sich in den vergangenen Jahren doch einiges getan und das ist in der Tat auch gleich der Schwachpunkt an solchen Sachbüchern allgemein. Sie zeigen eine Momentaufnahme in unserem Fall von 2015 / 2016. Einige Informationen sind eben zwei oder drei Jahre alt und nicht unbedingt in Gänze heute noch zutreffend. Auch kann man über den empfehlenswerten Umfang von Ausrüstung beim Cachen durchaus verschiedene Meinungen haben. Ich bin mir jedenfalls nicht sicher, welcher Neucacher heute mit Karte und Kompass, Handschaufel oder gar Akkuschrauber loszieht, um Dosen zu suchen.

Abgesehen von diesen Kleinigkeiten im Detail, sind diese Bücher für Neucacher durchaus eine Empfehlung wert. Wer also eine gut recherchierte Informationsquelle sucht oder eine solche empfehlen möchte, dem seien diese Bücher wärmstens angeraten. Wir werden unsere Rezensionsexemplare jedenfalls bei nächster Gelegenheit einem Neucacher zur Verfügung stellen, damit auch diese Exemplare ihrem bestimmungsmäßigen Zweck zugeführt werden.

 

Happy Caching Die Blümchen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0